Bernhard Lown;

“ Redefining our mission”

„ Ansprache in Hiroshima, 2. October 1989; Weltkongress der IPPNW

“…. Die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki erfolgten aus politischen, nicht aus militärischen Gründen. Die Eile beim Einsatz der Bomben hatte zum Ziel, den Krieg zu beenden bevor Russland [Japan] den Krieg erklärt. Das ergibt sich aus den Tagebüchern des Kriegsministers Henry L. Simpson und des Marineministers James Forestal. Es galt als diplomatisches Meisterstück in der Absicht, Russland lenkbarer zu machen. Weiterhin bestehende Zweifel mögen die Worte von Präsident Truman in seinen Memoiren beseitigen: als Grund für den Abwurf der Bomben erklärte er: es war , „um uns in eine Position zu bringen, wo wir unsere eigenen Bedingungen für die Beendigung des Krieges diktieren konnten“. (4)
Allerdings wurde das Gegenteil erreicht. Der Atompilz über Hiroshima spaltete die politische Atmosphäre und teilte die Welt in zwei sich bekriegende Lager für über 40 Jahre. Es führte zur Verschwendung von mehr als vier Billionen Dollar, zerstörte die Umwelt, zerrüttete die Wirtschaft der Siegermächte des 2. Weltkrieges und beschädigte das moralische Gefüge der beiden Supermächte. Darüber hinaus verfestigte sich in der westlichen öffentlichen Meinung die krankhafte Auffassung, dass die Bomben von Hiroshima und Nagasaki gerechtfertigt waren und dass die Atombombe, die schlimmste aller Plagen, ein Friedensstifter sei. Diese krankhafte Auffassung erzeugte die fatale Täuschung, die sogenannte Doktrin der Abschreckung. Größtenteils als Ergebnis dieser Doktrin hat die Öffentlichkeit die unmoralische Ideologie der Nuklearen Aufrüstung akzeptiert. Diese Ideologie behauptet, dass die nukleare Auslöschung als endgültige Lösung die einzige Garantie für das Überleben sei, und Sicherheit verknüpft sei mit der gegenseitigen Drohung des internationalen Selbstmords. Abschreckung ist die zugrundeliegende Rechfertigung für den Bestand einer nuklearen Zerstörungskraft von einer Million Hiroshima-Bomben. Sie ist die intellektuelle Basis für das gegenwärtige Programm der Modernisierung der Atomwaffen. …“

Quellenangabe nach dem englischen Originaltext:

4. Baker DG, The rush to V-J day. Letter. New York Times June 29, 1983.
 


CMS: Website Baker. Programmierer: Sebastian Bopp (bopp2.de).